Ja Leute, was wir schon mal auf dieser Homepage gelesen haben ist nun eingetroffen. Gerstern 16.11.2016 wurde der Alfa Romeo STELVIO offiziell an der Los Angeles Autoshow vorgestellt.

Schon der Modellname, eine Hommage ans 2758 Meter hohe Stilfser Joch, soll signalisieren, dass Alfa Romeo mit dem Stelvio hoch hinaus will. Gefertigt im gleichen Werk wie die Limousine Giulia, im süditalienischen Cassino, ist der neue SUV auch optisch dem Stufenheckfahrzeug ähnlich. Der 4,68 Meter lange und 1,65 Meter hohe Stelvio zeigt sich mit kraftvollen Linien, einem grosszügig dimensionierten «Scudetto» im Frontgrill sowie ausgeprägten Schultern über den Radhäusern.
Innen ist alles auf den Fahrer ausgerichtet, Lenkrad und Armaturen sind im Stil des Giulia gestaltet. Alfa Romeo betont, dass das Infotainment- und Navigationssystem vom Konzernunternehmen Magneti Marelli stammt, genauso wie Komponenten in den Scheinwerfern, im Antriebsstrang, im Fahrwerk und der Abgasanlage. Der Verkauf von Magneti Marelli an Samsung scheiterte (die Koreaner steigen stattdessen bei Harman ein), doch sucht FCA weiterhin nach Käufern und bringt das Elektronikunternehmen entsprechend in Stellung.

Die Topversion Quadrifoglio verfügt über den gleichen Antriebsstrang wie die Mittelklasselimousine, mit 510 PS starkem und 2,9 Liter grossem V6-Biturbo-Benziner, der an eine Achtgang-Automatik gekoppelt ist. Zweite Benzinvariante ist ein Zweiliter-Turbo mit 280 PS. Für beide Versionen gibt es Allradantrieb sowie ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse.
Ende Mai 2017 werden die ersten Stelvio in der Schweiz ausgeliefert, zunächst nur in der Zweiliter-Variante mit 280 PS. Erst Ende 2017 folgt der Quadrifoglio. Zu Gewicht, Verbrauch und Preisen hält sich der Hersteller noch bedeckt.

 

Hier der ganze Pressebericht: