Alfa Romeo gibt aktuell richtig Gas. Nach dem 4C und der heißen Giulia werden die Italiener schon bald auch der Giulietta eine kosmetische Kur verpassen. Aktuell dreht die kompakte Italienerin noch mit jeder menge Maskerade und einem dicken Tarnmantel ihre Runden, doch soll sie diesen schon bald ablegen. Wie man so hört wird sie wohl auf dem Genfer Automobil Salon 2016 ihre Publikumspremiere feiern und kurze Zeit später dann auch schon zu den örtlichen Händlern rollen.

 

Noch trägt die 2017er Alfa Romeo Giulietta Facelift einen dicken Tarnmantel, diesen wird sie aber schon sehr bald ablegen.

 

Neu werden dann unter anderem die Frontstoßstange, die Scheinwerfer sowie die Rückleuchten sein. Im Interieur soll ein neues Lenkrad genauso wie neue Materialien und die neueste Version des Infotainment-Systemen Uconnect Einzug halten.

 

 

Bei den Antrieben wird sich dagegen nur sehr wenig ändern: Die aktuelle Motorenpalette bleibt sicherlich die gleiche, die Antriebe sollen aber durch die Bank weg effizienter werden. Einzige wirkliche Neuheit soll hier Gerüchten zufolge der 120 PS starke 1.6 Multijet II Diesel sein, der dann wohl auch mit dem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe TCT erhältlich sein wird.