Am 20.9.14 9.15 Uhr trafen wir uns beim Hotel Seerausch in Beckenried. Bei Kaffee und Gipfeli verteilte Bruno allen Teams das Reisecouvert. Wie immer wussten wir bis dahin nicht wohin die Reise geht. Aus Erfahrung, was die vergangenen Reisen betrifft, hatten wir natürlich vollstes Vertrauen in unseren Organisator.

Die Reise sollte nach Norden gehen. Bei der Abfahrt in Beckenried begann es leicht zu regnen. Der Blick aber nach Norden sah vielversprechend aus.

Die Reise führte uns von Beckenried nach Zürich-Kloten, Bühlach, Eglisau, Hüntwangen, Bühl. Ein kurzer Abstecher nach Erzingen (Deutschland) und sogleich wieder zurück in die Schweiz nach Wilchingen.

Nach ca. 125 Km erwartete uns bei der „Buschenschenke Bergwy“ ein bodenständiger Imbiss. Die junge Bauernfamilie Hallauer bewirtete uns vorzüglich und verwöhnte uns mit vielen Köstlichkeiten. Vom Anwesen aus hat man eine wunderbare Aussicht und man kann dort eine herrliche Ruhe geniessen.

Ein Besuch bei der „Buschenschenke Berwy“ ist auf alle Fälle empfehlenswert.

Adresse:

Buschenschenke Bergwy, Wilchingerber 1, 8217 Wilchingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um ca. 14.00 Uhr gings dann weiter zu unserer Unterkunft in Eggingen (D). Die ca. 12 Km fuhren wir gemeinsam im Konvoi. Das Wetter zeigte sich während der ganzen Fahrt von der besten Seite. Ja, es war wirklich sehr warm. Die Unterkunft im Landhotel „Wilder Mann“ wurde bezogen und danach gönnten wir uns ein kühles Bier. Das Hotel wurde vor kurzem mit einem Neubau ergänzt und verfügt über wunderschöne Zimmer und einer modernen Infrastruktur. Im Angebot gibt es auch einen Spa-Bereich welcher von den Brüdern Fabian und Patrick getestet wurde.

Adresse:

Landhotel Wilder Mann, Mettingerstrasse 11, D-79805 Eggingen.

 

Während sich der Vorstand die immensen Strapazen einer Vorstandssitzung auf sich nahm gingen die Frauen auf „Shopping-Tour“ in der Umgebung.

Das Nachessen war schlichtweg der Hammer. Die Speisen wurden sorgfältig ausgewählt und waren geschmacklich wie auch optisch umwerfend.

Der Abend zeigte sich von einer stimmungsvollen und geselligen Seite. Es wurde viel diskutiert und gelacht. Ein wundervoller Abend.

Am nächsten Tag, 21.9.14 8.45 Uhr fand man sich zum Frühstück ein. Wie alles Andere war auch das Frühstück sehr reichhaltig und ergänzte uns den Start in den neuen Tag.

Nach einem breafing von Bruno startete um ca. 9.45 Uhr der ganze Konvoi Richtung Hallau, Schaffhausen, Kreuzlingen, Romanshorn nach Arbon. Nach ca. 120 Km, über eine sehr schöne Strecke erreichten wir den Parkplatz am See in Arbon. Ziel dieses Abschnittes war das „Saurer-Museum“.

Ein Besuch dort ist auf jeden Fall empfehlenswert. Die Geschichte dieser Traditionsfirma für Lastwagen und Webmaschinen ist wirklich eindrucksvoll. Das Mittagsessen wurde im „Hotel WunderBar“ eingenommen welches neben dem Museum steht. Es gab ein feines Chili con Carne....oder so.

Adresse für Museum und Hotel:

Hotel WunderBar, Weitegasse 8, 9320 Arbon

 

Um ca. 14.30 Uhr war Aufbruchsstimmung. Nach einem Gruppenfoto verabschiedeten wir uns und nahmen die Rückreise in die Innerschweiz in Angriff. Leider verschlechterte sich das Wetter zunehmens und zeitweise regnete es in Strömen. Nun ja, auch unsere Alfas bekamen seinerzeit Scheibenwischer……

Das Wochenende ging sehr schnell vorbei. Viel zu schnell. Wieder durften wir viele wunderbare Eindrücke sammeln. Das Zusammensein in der Gruppe war einfach toll….wie immer mit Qualität.

 

An dieser Stelle ein riesengrosser Dank an Bruno und Shirley, unsere Organisatoren, sowie auch an die ganze Gruppe für die grosse Teilnehmerzahl und die schönen Stunden.